Diagnose Autismus wird öfter gestellt
Aber Autismus nimmt nicht zu
18.11. Auch wenn Autismus - eine extreme Unfähigkeit zu sozialen Beziehungen - häufiger ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerät, ist die Zahl der Erkrankten nicht tatsächlich gestiegen. Zugenommen hat die Anzahl der sicher diagnostizierten Betroffenen. Autisten sind in aller Regel von Kindesbeinen an unfähig, in sozialen Zusammenhängen zu denken. Das Leiden wurde erst 1943 als eigenständige Krankheit erkannt. Auf der Suche nach der Ursache tappten Ärzte lange im Dunkeln. Heute sind sie sicher, dass rund 90 Prozent des Erkrankungsrisikos auf genetische Faktoren zurückzuführen ist.

Die Suche nach einem seelischen Trauma als Ursache bleibt vergeblich. Wenn etwa eineiige Zwillinge erkranken, dann sehr oft beide. Vermutlich sind bis zu dreißig Gendefekte beteiligt. Eine ursächliche Therapie ist bis heute nicht möglich. Verhaltenstherapien für Autisten haben aber Fortschritte gemacht.

Hier finden Sie mehr:
Fisch gut für Herz und Schilddrüse
Künstliche Gebärmutter entwickelt
Geklonte Mäuse neigen zur Fettsucht
Fisch reduziert Risiko einer Frühgeburt
Zinkmangel als Ursache von Hauterkrankungen
Folsäure-Müsli senkt Neuralrohrdefekte
Dicke Beine in der Holzklasse
Lange Nachsorge bei Schilddrüsen-Ca
Heizungsluft und Tabakrauch machen krank
Immer mehr Zwillinge und Drillinge
Schlechte Immunabwehr durch Depression
Alarm im Darm?
Rückgang der Wälder weltweit dramatisch
Kann denn Sonnen Sünde sein?
Hilfe gegen allergischen Schnupfen
Affendiät mindert Cholesterinspiegel
Wandern und Gärtnern steigert die Lebenskraft
Über die Hälfte der Deutschen ohne Angst vor dem Älterwerden
Inkontinenz: Mini-OP hilft Frauen aus der sozialen Isolation
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News