Fahrradfahren reduziert das Brustkrebsrisiko erheblich
Gene nur selten verantwortlich für eine Erkrankung
01.09. Radfahren schützt vor Brustkrebs - besser als Joggen oder Schwimmen. Mehr als drei Stunden pro Woche senken das Risiko um 34 Prozent. Die Ansicht vieler Ärzte, dass Vererbung eine große Rolle spielt, ist offenbar falsch: Nur bei fünf Prozent der Erkrankungen spielen die Gene mit, so das Ergebnis einer Studie des Krebsforschungszentrums Heidelberg.

Neues gibt es auch in punkto Behandlungsmethoden. Sie sind heute wesentlich sanfter und wirksamer. Und die Erfahrung zeigt: Je besser die Frauen selbst darüber Bescheid wissen, umso größer die Heilungschance. Prof. Dr. Diethelm Wallwiener, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Senologie (Brustkrankheiten) und Direktor der Uni-Frauenklinik Tübingen, bringt sie in FÜR SIE auf den aktuellen Stand der Medizin.

Einer der wichtigsten Therapie-Fortschritte: die operative Beschränkung auf den so genannten Wächterlymphknoten, in dem zuerst gestreute Tumorzellen festgestellt werden. So lässt sich der Eingriff auf ein Minimum reduzieren. "Erkundigen Sie sich, ob die Klinik Erfahrung damit hat" rät Wallwiener. Zudem kritisiert der Experte: "In Deutschland existieren noch viel zu wenig Brustzentren, in denen sich Gynäkologen, Radiologen, Pathologen und andere Spezialisten gemeinsam um die Patientin kümmern. Doch nur ein Netzwerk kann sie optimal betreuen."

Hier finden Sie mehr:
Fisch gut für Herz und Schilddrüse
Erforschung von Autoimmunkrankheiten
Wenn die Schilddrüse im Alter auf Hochtouren läuft
Schilddrüse im Alter regelmäßig untersuchen
Grünes Blattgemüse behebt Folsäuremangel
Künstliche Gebärmutter entwickelt
Geklonte Mäuse neigen zur Fettsucht
Fisch reduziert Risiko einer Frühgeburt
Diagnose Autismus wird öfter gestellt
Lange Nachsorge bei Schilddrüsen-Ca
Sojaprotein gegen Hauttumor wirksam
Heizungsluft und Tabakrauch machen krank
Immer mehr Zwillinge und Drillinge
Schwarzer Tee hält Blutgefäße gesund
Alarm im Darm?
Grüner Tee schützt vor Sonnenbrand
Kann denn Sonnen Sünde sein?
Pollenflug erhöht späteres Asthmarisiko von Ungeborenen
Chaos im Herzen gezielt unterdrückbar
Darmprotein hält Blutkreislauf sauber
Britische Antwort auf hohes Cholesterin ist Käse
Alkohol erhöht Testosteronspiegel
Todesfälle durch typische Raucherkrankheiten
Weizenbiere sorgen für den größeren Kater
Depression und Angst fördern Krebs
Inkontinenz: Mini-OP hilft Frauen aus der sozialen Isolation
Nachtschwärmer oder Morgenmensch
Abnehmen hilft bei Potenzproblemen
Fahrradfahren ohne Helm ist gefährlich
Hochdruck, Zucker, Rückenschäden
Vor allem Frauen greifen zu Psycho-Pillen
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News