Knochenmark spendet Zellen fürs Gehirn
Hoffnung für neue Therapien bei neurologischen Schäden
23.01. Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals bewiesen, dass sich adulte Stammzellen in wichtige Typen von Gehirnzellen differenzieren können. Den Beweis erbrachten die US-Forscher in dem sie die Stammzellen aus dem Knochenmark erwachsener Spender in die Blastozyste (Keimbläschen) einer Maus injizierten. Aus diesen frühen Embryonalstadien entwickelten sich Mäuse, die nicht nur eigene Hirnzellen, sondern auch Hirnzellen besaßen, die sich aus den adulten Stammzellen gebildet hatten.

Innerhalb des Gehirns entwickelten sich die transplantierten Zellen in Nervenzellen, die elektrische Impulse weiterleiteten, Gliazellen, die die Nervenzellen unterstützten und Myelin-bildende Zellen, die die Weiterleitung der elektrischen Impulse durch die Nervenzellen verstärkten. Die Stammzellen produzierten die Nervenzellen in Gehirnregionen, die bei der Parkinson-, Huntington- und Alzheimer-Erkrankung sowie der Multiplen Sklerose degenerieren.

Die Forscher hoffen aufgrund dieser Erkenntnisse neue Therapien für neurologische Schäden entwickeln zu können.


Hier finden Sie mehr:
Warnung vor jodhaltigen Algen
Geklonte Mäuse neigen zur Fettsucht
Schweißfluten lassen sich dämmen
Schilddrüsenunterfunktion und Demenz
Fahrradfahren reduziert das Brustkrebsrisiko erheblich
Hoher Flüssigkeitsbedarf bei Hitze
Grüner Tee blockiert den Krebs
Sechswöchiges Tempelleben für psychisch Kranke heilsam
Klimawechsel setzt vielen Menschen zu
Enzym der Vampirfledermäuse für Schlaganfall-Patienten
Stress in der Ehe strapaziert Gesundheit
Abnehmen hilft bei Potenzproblemen
Mögliche Spätschäden künstlicher Befruchtung
Fahrradfahren ohne Helm ist gefährlich
Bin ich normal?
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News