Vulkan-Enzyme gegen Prionen
Neues Desinfektionsmittel für chirurgisches Besteck entdeckt
22.08. Auf der Suche nach geeigneten Desinfektionsmitteln gegen Prionen, die Creutzfeldt-Jakob beim Menschen verursachen, sind Forscher des UK Centre for Applied Microbiology (CAMR) in Porton Down auf Enzyme aus einem vulkanischen Pool gestoßen. Diese zeigen erstmals Hoffnungen, die widerstandsfähigen Proteine zu zerstören, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Da eine unbestimmte Zahl von Briten an der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit leidet, fürchten Experten, dass die Krankheit durch Operationsbesteck weiter übertragen werden könnte. Standard-Desinfektionsmethoden mit einer UV-Bestrahlung und Erhitzen unter erheblichen Drücken und Erwärmen auf 137 Grad haben nämlich bisher den Prionen keinen Schaden zugefügt. Die neue Desinfektion mithilfe der Enzyme aus den Vulkan-Pools scheint nach Angaben der Forscher vielversprechend. "Dabei handelt es sich um ein Protease Enzym, das unter hoher Basizität, bei PH-Werten zwischen 12 und 14, und einer Temperatur von 60 bis 80 Grad aktiv ist", so Phil Luton vom CAMR. "Es erfordert eine Inkubationszeit von weniger als einer Stunde. Dann wird die optimale Wirkung dieser Enzyme entfaltet, die die Prionen zerstören", so der Forscher.


Hier finden Sie mehr:
Heizungsluft und Tabakrauch machen krank
Jeder zweite mit vergrößerter Schilddrüse
40 Mio. Deutsche mit Schilddrüsenproblemen
Schilddrüse im Alter regelmäßig untersuchen
Mutation begünstigt Jodmangelerscheinungen
Light-Zigaretten nicht weniger gesundheitsschädlich
Epilepsie-Meistergen gefunden
Ozon verringert Spermienzahl
Künstliche Augenmuskeln statt Lesebrille
Zigerettenwerbung wirkt weniger bei liberaler Erziehung
Magen-Bakterien können Schlaganfall auslösen
Langes Leben liegt in der Familie
Nervengift als Ursache für plötzlichen Kindstod
Fallstricke in der Schilddrüse
Pille für den Mann ohne Hormone
Strahlenresistentes Bakterium enthüllt Verteidigungsstrategien
Nussallergie durch Lebertransplantation
Lachs geht die Farbe aus
Darmkrebs: 21 000 Menschen könnten jedes Jahr ihr Leben retten
Basilikum gegen gefährliche Krankheitserreger
Weizenbiere sorgen für den größeren Kater
Diabetes-Pille in Sichtweite
Vorsicht Fastenkur!
Gesunde Ernährung mit Walnüssen schützt das Herz
Vor allem Frauen greifen zu Psycho-Pillen
Super für Gaumen und Gesundheit
Forscher enträtseln Französisches Paradoxon
Rückgang der Wälder weltweit dramatisch
Jeder 2. Deutsche würde Angehörige zu Hause pflegen
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2017
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum Frage stellen News Glossar Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum News