Sodbrennen kann fatale Folgen haben
Immer mehr Frauen betroffen
10.02. Saures Aufstoßen nach dem Essen, ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein oder im Rachen - alltägliche, gewöhnliche Ereignisse, die fast jeder irgendwann erlebt hat. Da hat sich die Magensäure mal in die falsche Richtung auf den Weg gemacht. "Reflux" nennen die Ärzte das Symptom und hielten es noch vor wenigen Jahren für eine harmlose Störung, nicht der Rede Wert. Anders heute: Von einer "Epidemie Reflux" spricht die "Münchener Medizinische Wochenschrift" und widmet fast eine ganze Ausgabe dem buchstäblich brennenden Problem. Experten bezeichnen Sodbrennen als eine neue Volkskrankheit und malen seine möglichen Folgen mit düsteren Farben an die Wand. Was ist geschehen?

Ärzte in Europa und den USA registrieren seit einigen Jahren eine dramatische Zunahme des Sodbrennens bei ihren Patienten. Heute leiden zehnmal so viele Menschen unter einer Reflux-Krankheit der Speiseröhre ("Reflux-Ösophagitis", englisches Fachkürzel: GERD) wie vor 30 Jahren. Besonders stark hat die Zahl der davon betroffenen Frauen zugenommen. Während früher viermal mehr Männer unter Sodbrennen litten, liegt das Geschlechterverhältnis heute bereits bei eins zu eins. Die Ursache für die Zunahme liegt nach wie vor im Dunklen. Viele Experten sehen den Grund in der Stressbelastung des modernen Lebens und in den veränderten Ernährungsgewohnheiten (Junkfood!).

Der Anteil der unter Reflux leidenden Menschen wird auf zwischen 18 und 40 Prozent der Bevölkerung geschätzt. Solche Schätzungen sind jedoch ausgesprochen vage, weil Patienten mit Sodbrennen nur relativ selten ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. So ergab die Befragung von 162 Patienten einer allgemeinärztlichen Praxis in Nordbayern: Bei 51 Prozent der Patienten, die ihren Arzt wegen anderer Beschwerden aufgesucht hatten, lag eine Reflux-Krankheit vor. Die häufigsten Beschwerden waren andauernde Heiserkeit und nächtliche Hustenanfälle. Der saure Magensaft ist aber auch Gift für Kehlkopf, Zähne und Atemwege: Die hochsteigende Magensäure kann die Stimmbänder angreifen, den Zahnschmelz ruinieren und eine Bronchitis verursachen.


Hier finden Sie mehr:
Allergievorsorge - keine Kuhmilch für Säuglinge
Ozon verringert Spermienzahl
Künstliche Augenmuskeln statt Lesebrille
Gen-Creme gegen Schuppenflechte
Zigerettenwerbung wirkt weniger bei liberaler Erziehung
Sechswöchiges Tempelleben für psychisch Kranke heilsam
Virtueller Freund hilft jungen Asthmatikern
Dicksein ist häufig anerzogen
Wärmesensoren leiten reife Samenzelle zur Eizelle
Depressionen von der Schilddrüse
Ungewollt kinderlos? - Die Schilddrüse untersuchen lassen!
Lang leben die Siebenschläfer
Genießer bleiben schlank
Bin ich normal?
Tod durch Herzinfarkt
Schilddrüsenerkrankung im Alter
Zahnersatz-Experten rufen zu mehr Prophylaxe auf
Stress in der Ehe strapaziert Gesundheit
Vulkan-Enzyme gegen Prionen
Diabetes-Pille in Sichtweite
Alkohol-Sucht bringt Hormone durcheinander
Folsäureversorgung noch immer ungenügend
Eine Drüse mit vielen Aufgaben
Kalter Knoten über 1 cm - dann Biopsie
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News