Lang leben die Siebenschläfer
Mit sieben Stunden Schlaf lebt es sich am längsten
17.08. Eine mittlere Schlafdauer von sieben Stunden pro Nacht scheint das Optimum des Menschen zu sein. Wer die Woche über im Schnitt acht Stunden und länger schlummert, hat eine deutlich geringere Lebenserwartung. Aber auch wer sich täglich nur vier Stunden Schlaf gönnt, reduziert seine voraussichtliche Lebensspanne. Japanische Forscher haben dies in einer Studie mit über 100.000 Personen errechnet. Weitere Ergebnisse: Männer schlafen im Mittel eine halbe Stunde länger als Frauen und Ältere im Gegensatz zur landläufigen Meinung länger als junge Menschen. Die Studie lässt allerdings offen, ob es für Jeden ratsam ist, seine Schlafgewohnheiten dem Sieben-Stunden-Optimum anzupassen.


Hier finden Sie mehr:
Hoher Flüssigkeitsbedarf bei Hitze
Sechswöchiges Tempelleben für psychisch Kranke heilsam
Abnehmen hilft bei Potenzproblemen
Fahrradfahren ohne Helm ist gefährlich
Enzym der Vampirfledermäuse für Schlaganfall-Patienten
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News