Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen wird oft übersehen
03.12. Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen wird meist zufällig entdeckt, umso wichtiger sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Das berichtet in der aktuellen Ausgabe des DRUCKPUNKT, dem Gesundheits-Magazin der Deutschen Hochdruckliga, Privatdozent Dr. Jörg Dötsch von der Klinik für Kinder und Jugendliche der Universität Erlangen-Nürnberg. Rund drei Prozent aller Kinder leiden unter Bluthochdruck. Nur selten ist eine andere Krankheit die Ursache, meist ist der Bluthochdruck eine eigene Krankheit. Bluthochdruck als eigenständige Erkrankung nimmt bei Kindern und Jugendlichen seit Jahrzehnten zu. Immer häufiger leiden Kinder unter Übergewicht und bewegen sich zu wenig, deshalb ist ein weiteres Ansteigen der Krankheitszahlen zu befürchten. Wird ein Kind mit Bluthochdruck nicht rechtzeitig behandelt, steigt das Risiko als Erwachsener Folge-Erkrankungen zu entwickeln. Besonders häufig sind lebensbedrohliche Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Nieren- und Gefäßschäden. Zur frühzeitigen Entdeckung tragen vor allem Vorsorgeuntersuchungen bei. Eine konsequente Behandlung hilft Folge-Erkrankungen zu vermeiden.

DRUCKPUNKT ist das Gesundheits-Magazin der Deutschen Hochdruckliga. Es liegt in vielen Arztpraxen, Kliniken und öffentlichen Bibliotheken aus oder kann gegen einen geringen Unkostenbeitrag bei der Deutschen Hochdruckliga angefordert werden. Mitglieder der Deutschen Hochdruckliga erhalten den DRUCKPUNKT kostenlos.

Hier finden Sie mehr:
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News