Pillen gegen Kaufrausch
Ärzte verschreiben Psychopharmaka gegen Shopaholics
17.07. Ärzte haben begonnen Menschen, die dem Konsumwahn verfallen sind, mit Medikamenten, die üblicherweise zur Behandlung von Depressionen verwendet werden, zu behandeln, berichtet BBC-online. Nach Angaben des Nachrichtensenders wird geschätzt, dass fast jeder Fünfte Probleme habe, seine Kaufgewohnheiten unter Kontrolle zu halten.

Leichteres Überziehen von Konten und Werbung für Kreditkarten fördern das Kaufverhalten. Für die Kaufsucht, die in erster Linie Frauen betrifft, wird das Antidepressivum Cipramil verschrieben. Nach ersten Versuchen an 21 "Shopaholics" soll das Medikament bereits positiven Einfluss auf die ungehemmte Kauflust gehabt haben, bestätigt das Promis Recovery Centre, das eine Reihe von Suchtbehandlungen durchführt.

"Der Kaufrausch ist der Spielsucht und dem Alkoholismus nicht unähnlich". Diese Süchte führen zu schweren Problemen, und nicht zuletzt zu finanziellen Schwierigkeiten bei den Betroffenen. "Es gibt das Beispiel der 1000-T-Shirt-Anne, die nicht mehr in ihr Schlafzimmer kann, weil es mit Kleidungsstücken gefüllt ist. Diese Patientin packt die gekaufte Ware nicht einmal mehr aus, sondern stapelt sie nur", so der Mediziner. Das Problem mit der Konsumsucht trete häufig in Zusammenhang mit Essstörungen und Fitness-Wahn auf. Der Mediziner ist im Zweifel, ob die Tabletten die richtige Behandlung sind. "Die Vermutung ist die, dass Leute mit Medikamenten ruhig gestellt werden, damit sie keinen Blödsinn machen. Ich bin mir nicht sicher, ob das wahr ist, aber ich glaube, dass man sie dadurch zu Zombies macht", so der Mediziner. Das Promis Recovery Centre biete auch anonyme Hilfe für Shopaholics an.


Hier finden Sie mehr:
Häufiger Arztwechsel schlecht für Kinder
Fasten schadet Immunsystem im Alter
Kinder und Jugendliche treiben zu wenig Sport
Schwarzer Tee hält Blutgefäße gesund
Mediziner fordern verstärkten Einsatz von Folsäure
Babys erkennen Gesichter besser als Erwachsene
Zecken schnell und richtig entfernen schützt vor Infektion
Männer in den besten Jahren
Gemäßigte Trinker haben niedrigere Blutzuckerwerte
Protein macht Männer weniger schmerzempfindlich
Depressionen von der Schilddrüse
Blockierte Fettspeicher verlängern Leben
Ökonomen nehmen Übergewicht der US-Amerikaner in Angriff
Ungewollt kinderlos? - Die Schilddrüse untersuchen lassen!
Todesfälle durch typische Raucherkrankheiten
Depression und Angst fördern Krebs
Sodbrennen kann fatale Folgen haben
Haushaltschemikalie als Hormongift
Kosmische Strahlung verantwortlich für Treibhauseffekt
Rauchen gefährdet das Augenlicht
Kleiner OP-Schnitt ist nicht immer besser
Jeder zweite Jogger übertreibt
Wenn die Schilddrüse im Alter auf Hochtouren läuft
Schwangerschaft und Stillzeit
Hilfe gegen allergischen Schnupfen
Knochenmark spendet Zellen fürs Gehirn
Zusatzstoffe und fremde Eiweiße für Kleinkinder gefährlich
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2017
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum Frage stellen News Glossar Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum News