Allergievorsorge - keine Kuhmilch für Säuglinge
26.11. Mit dem jetzt beginnenden Pollenflug stehen 15 bis 20 Prozent der Menschen in industrialisierten Ländern vor der Frage: Was tun gegen Heuschnupfen.

Die Veranlagung für Allergien ist zum Teil erblich, dagegen können Eltern, die selbst Allergiker sind, nichts tun. Doch das Risiko, dass die Kinder tatsächlich eine Allergie entwickeln, lässt sich durch Vorsorgemaßnahmen etwas verringern. So raten Experten, Säuglinge, wenn möglich, mindestens vier bis sechs Monate voll zu stillen. Die Kleinen sollten auch keine Kuhmilch erhalten. Wird nicht gestillt, empfiehlt sich hypoallergene Säuglingsmilch, bis später auf feste Nahrung umgestellt werden kann. Außerdem sollten Eltern ihren Kindern im ersten Lebensjahr keine Nahrungsmittel anbieten, die gehäuft Allergien auslösen, wie etwa Fisch, Nüsse, Zitrusfrüchte, Schokolade, Tomaten oder Erdbeeren. Außerdem ist es ratsam, vorbeugend auf Haustiere zu verzichten und in Gegenwart der Kinder nicht zu rauchen. Mit speziellen Bettbezügen kann man die Belastung durch Milben senken.


Hier finden Sie mehr:
Häufiger Arztwechsel schlecht für Kinder
Fasten schadet Immunsystem im Alter
Mediziner fordern verstärkten Einsatz von Folsäure
Wenn Haut und Haare Kummer machen: Schilddrüse untersuchen
Zecken schnell und richtig entfernen schützt vor Infektion
Magen-Bakterien können Schlaganfall auslösen
Männer in den besten Jahren
Gemäßigte Trinker haben niedrigere Blutzuckerwerte
Pille für den Mann ohne Hormone
Fett mit 40 senkt Lebenserwartung um drei Jahre
Kaffee zeigt auch ohne Koffein Wirkung
Software erspart chirurgischen Eingriff
Depressionen von der Schilddrüse
Blockierte Fettspeicher verlängern Leben
Weibliche Hormone schaffen aggressive Väter
Basilikum gegen gefährliche Krankheitserreger
Jeder 5. Mitteleuropäer von Allergie betroffen!
Sodbrennen kann fatale Folgen haben
Kosmische Strahlung verantwortlich für Treibhauseffekt
Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen wird oft übersehen
Jeder zweite Jogger übertreibt
Genießer bleiben schlank
Wenn die Schilddrüse im Alter auf Hochtouren läuft
Schilddrüse im Alter regelmäßig untersuchen
Mutation begünstigt Jodmangelerscheinungen
Schilddrüse regelmäßig kontrollieren
Vorsicht Fastenkur!
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2017
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum Frage stellen News Glossar Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum News