Lebendes Fossil entdeckt
Gladiator in Namibia ist Mammut-Fund
10.07. Eine internationale Entomologen-Gruppe aus Deutschland, England, Südafrika, Namibia und den USA hat Insekten gefunden, die einer neuen Insektenordnung zuzurechnen sind. Die vorläufig mit dem Arbeitsnamen "Gladiator" bezeichneten räuberischen Tiere, die einer Mischung aus Stabschrecke und Gottesanbeterin ähneln, wurden in freier Natur in den Brandberg Mountains in Namibia entdeckt. Eine neue Insektenordnung ist zuletzt 1915 gefunden worden.

Zuvor war Oliver Zompro, Expeditionsteilnehmer und Doktorand am Max-Planck-Institut für Limnologie in Plön, auf diese Lebensform in 45 Mio. Jahre altem Bernstein und in noch nicht klassifizierten Sammlungsstücken mehrerer europäischer Museen gestoßen. Die Entdeckung ist für Entomologen wie Piotr Naskrecki, Direktor der "Invertebrate Diversity Initiative" in der Artenschutz-Organisation "Conservation International", "als würde man heute ein Mammut oder einen Säbelzahntiger finden". Mit der "Mantophasmatodea" getauften neuen Ordnung erhöht sich die Zahl der weltweit bekannten Insektenordnungen auf 31.

Der fast 2600 Meter hohe Inselberg in Namibia ist schon länger für Tierarten bekannt, die nur in diesem Gebiet vorkommen. Die Region vom Brandberg ist namibischer Nationalpark und soll wegen seiner einmaligen Felszeichnungen als Weltkulturerbe (UNESCO) vorgeschlagen werden. Das Gebiet darf nur mit Genehmigung besucht werden.

Die gesammelten "Gladiatoren" befinden sich derzeit in den Klimakammern des Max-Planck-Instituts für Limnologie. In den molekularbiologischen Labors der Universität Leeds in England und der Brigham Young Universität in Provo, USA, werden inzwischen erste DNA-Analysen durchgeführt, um die genaue Zuordnung der Ordnung "Mantophasmatodea" zum Stammbaum der Insekten zu klären. Insekten stellen mit über 1,2 Mio. beschriebenen Arten etwa 80 Prozent aller lebenden Tierarten auf der Erde. Jährlich werden immer noch zahlreiche weitere Arten gefunden und beschrieben.


Hier finden Sie mehr:
Heizungsluft und Tabakrauch machen krank
Jeder zweite mit vergrößerter Schilddrüse
40 Mio. Deutsche mit Schilddrüsenproblemen
Schilddrüse im Alter regelmäßig untersuchen
Mutation begünstigt Jodmangelerscheinungen
Light-Zigaretten nicht weniger gesundheitsschädlich
Epilepsie-Meistergen gefunden
Ozon verringert Spermienzahl
Künstliche Augenmuskeln statt Lesebrille
Zigerettenwerbung wirkt weniger bei liberaler Erziehung
Magen-Bakterien können Schlaganfall auslösen
Langes Leben liegt in der Familie
Nervengift als Ursache für plötzlichen Kindstod
Fallstricke in der Schilddrüse
Pille für den Mann ohne Hormone
Strahlenresistentes Bakterium enthüllt Verteidigungsstrategien
Nussallergie durch Lebertransplantation
Lachs geht die Farbe aus
Darmkrebs: 21 000 Menschen könnten jedes Jahr ihr Leben retten
Basilikum gegen gefährliche Krankheitserreger
Weizenbiere sorgen für den größeren Kater
Diabetes-Pille in Sichtweite
Vorsicht Fastenkur!
Gesunde Ernährung mit Walnüssen schützt das Herz
Vor allem Frauen greifen zu Psycho-Pillen
Super für Gaumen und Gesundheit
Forscher enträtseln Französisches Paradoxon
Rückgang der Wälder weltweit dramatisch
Jeder 2. Deutsche würde Angehörige zu Hause pflegen
Augenkontakt entscheidet über Reaktion des Gehirns
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2017
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum Frage stellen News Glossar Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum News