Wenn Haut und Haare Kummer machen: Schilddrüse untersuchen
25.11. Trotz guter Pflege sind die Haare trocken, stumpf und dünn, die Haut rau, schuppig und blass? Körperbezogene Unsicherheit, Missempfinden und Zweifel an der eigenen Attraktivität sind die Folge. Was viele nicht wissen: Auch eine Unterfunktion der Schilddrüse kann für Haut- und Haarprobleme verantwortlich sein. Wer sicher gehen will, sollte seine Schilddrüse untersuchen lassen. Liegt eine Unterfunktion vor, ist diese leicht behandelbar: Die fehlenden Schilddrüsenhormone können dem Körper in Form von Tabletten zugeführt werden.

Ein ausgeglichener Hormonhaushalt garantiert körperliches und seelisches Wohlbefinden. Eine besondere Rolle spielen hier die Hormone der Schilddrüse. Ein Mangel an Schilddrüsenhormonen zeigt sich unter anderem durch Veränderungen an Haut und Haaren. Speziell über den Wangenknochen ist die Haut rau, schuppig und gespannt. Oft treten auch Schwellungen auf, vor allem an den Augenlidern, Händen und Füßen. Die Haare sind dünn und fallen verstärkt aus.

Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse werden von dem nur wenige Gramm schweren Organ zuwenig Hormone produziert. Nicht nur Haut- und Haarprobleme, auch Beschwerden wie Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kälteempfindlichkeit und Depressionen können die Folge sein. Durch die allgemeinen Symptome und den oft schleichenden Verlauf wird eine Fehlfunktion häufig nur schwer erkannt. Klarheit schafft eine Blutuntersuchung beim Hausarzt oder Internist, der sogenannte TSH-Test. "Es reicht nicht aus, nur die Konzentration der beiden Schilddrüsenhormone T3 und T4 zu bestimmen, da diese zu Beginn der Erkrankung noch im Normbereich liegen könnten". Der TSH-Test dagegen misst auch die Menge der übergeordneten Steuerhormone. Durch die Einnahme von Schilddrüsenhormonen können die Beschwerden behoben werden. "Das Behandlungsprinzip ist einfach: dem Organismus wird zugeführt, was er vorher selbst noch in ausreichender Menge hergestellt hat", so ein Experte.


Hier finden Sie mehr:
Warnung vor jodhaltigen Algen
Geklonte Mäuse neigen zur Fettsucht
Heilung des medullären Schilddrüsenkarzinoms durch frühzeitige Operation
Schweißfluten lassen sich dämmen
Schilddrüse spaltet Gaumen
Online-Sprechstunden im Kommen
Schwangerschaft und Stillzeit
Schilddrüsenunterfunktion und Demenz
Fahrradfahren reduziert das Brustkrebsrisiko erheblich
Schwarzer Tee hält Blutgefäße gesund
Hoher Flüssigkeitsbedarf bei Hitze
Grüner Tee blockiert den Krebs
Viele Bundesbürger haben mangelhaften Vitaminstatus
Sechswöchiges Tempelleben für psychisch Kranke heilsam
Todesfälle durch typische Raucherkrankheiten
Haushaltschemikalie als Hormongift
Rezeptor-Molekül im Ohr identifiziert
Abnehmen hilft bei Potenzproblemen
Mögliche Spätschäden künstlicher Befruchtung
Fahrradfahren ohne Helm ist gefährlich
Schnelle Hilfe für Hypochonder
Bin ich normal?
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2017
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum Frage stellen News Glossar Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum News