Schilddrüse regelmäßig kontrollieren
Systemischer Lupus erythematodes
23.11. Bei Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE) lohnt sich ein Blick auf die Schilddrüse, um eine Unterfunktion rechtzeitig zu erkennen. Den Zusammenhang zwischen SLE und Schilddrüsenerkrankungen prüften Forscher von der Universitätsklinik in London bei 300 SLE-Patienten. Die Prävalenz der Hypothyreose war mit 5,7 % deutlich höher als in der Normalbevölkerung (1 %). Eine Überfunktion der Schilddrüse trat mit 1,7 % nicht gehäuft auf. Außerdem waren bei 14 % aller Studien-Patienten und bei 68 % derer mit Funktionsstörungen Schilddrüsen-Antikörper nachweisbar.

Da der SLE ebenso wie Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse vor allem bei jüngeren Frauen auftritt, müssen die Ergebnisse mit Vorsicht interpretiert werden, geben die Autoren in der Zeitschrift "Annals of Rheumatic Diseases" zu bedenken. Dennoch sollte die Studie ihrer Ansicht nach Anlass geben, bei SLE-Patienten regelmäßig die Schilddrüsenfunktionsparameter zu bestimmen, um eine Funktionsstörung rechtzeitig zu erkennen. Dies gilt insbesondere für Patienten mit Schilddrüsen-Antikörpern.


Hier finden Sie mehr:
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News