Häufige Fragen > Schilddrüsenüberfunktion 
 Frage 1: 
 Mein Hausarzt hat bei mir eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Er hat mir Medikamente verschrieben. Gibt es auch andere Behandlungsmöglichkeiten?  
 Antwort 1: 
 Bei einer akuten Überfunktion sollte zunächst eine medikamentöse Behandlung mit sogenannten Thyreostatika erfolgen. Nach Erreichen einer normalen Funktion ist es jedoch zu empfehlen, eine definitive Sanierung der Schilddrüsenerkrankung anzustreben. Anderenfalls kommt es häufig zu einem Rezidiv, d.h. zu einem Wiederauftreten der Symptome der Überfunktion. Eine definitive Behandlung der Überfunktion ist mit Hilfe einer Radiojod-Therapie (siehe dort) oder auch einer Schilddrüsenoperation (siehe dort) möglich.  
   
 Frage 2: 
 Ich habe eine Überfunktion der Schilddrüse. Worauf muss ich besonders bei meiner Ernährung achten?  
 Antwort 2: 
 Die Schilddrüsenüberfunktion wird durch die Aufnahme von Jod im Körper deutlich stimuliert, so dass Sie eine erhöhte Jodaufnahme vermeiden sollten. Die Schilddrüse benötigt Jod, um Schilddrüsenhormon herzustellen. Bekommt sie diesen Baustein im Überfluss angeboten, kann sie ungehemmt mehr viel Schilddrüsenhormon bilden. Jod ist vermehrt in Seefischen, Krustentieren und Meeresalgen enthalten. Auch viele Kombinationspräparate von Vitaminen und Mineralien enthalten relativ hohe Mengen Jod. Da bei einer Schilddrüsenüberfunktion vermehrt Eiweiß abgebaut wird, sollten sie auf eine eiweißreiche Ernährung achten.  
   
 Frage 3: 
 Ich jogge gerne und treibe viel Gymnastik. Bei mir wurde jetzt eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Muss ich meine sportlichen Aktivitäten einschränken?  
 Antwort 3: 
 Im Rahmen der Schilddrüsenüberfunktion kommt es zu einer Schädigung des Herzmuskels und zu einem Eiweißverlust der Muskulatur. Im Rahmen der Symptome Ihrer Überfunktion werden Sie festgestellt haben, dass Ihre körperliche Leistungsfähigkeit erheblich abgenommen hat. Falls bei Ihnen eine ausgeprägte Schilddrüsenüberfunktion festgestellt wurde, sollten Sie auf alle Fälle jegliche sportliche Tätigkeiten aufgeben, bis therapeutisch eine Normalisierung der Stoffwechsellage erreicht wurde. Anschließend können Sie Ihren Körper wieder vorsichtig auftrainieren.  
   
 Frage 4: 
 Bei mir wurde eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Muss ich jetzt den geplanten Urlaub am Atlantik absagen?  
 Antwort 4: 
 Ein Aufenthalt in stark jodhaltiger Meeresluft ist für Patienten mit einer Schilddrüsenüberfunktion nicht förderlich. Es kommt häufig zu einer Verstärkung der Überfunktion oder auch zu einem erneuten Ausbruch dieser Erkrankung. Sie selbst werden sich wahrscheinlich während dieses Urlaubes nicht besonders wohl fühlen. Die Patienten berichten in diesen Fällen häufig über Herzrasen, Schlafstörungen und Kopfschmerzen. Generell ist zu empfehlen, dass Patienten mit einer akuten Überfunktion keinen Seeurlaub antreten. Hinzu kommt noch, dass am Atlantik der Genuss von Seefisch und Krustentieren die Regel ist. Auch diese stark jodhaltige Ernährung ist für Ihre Überfunktion der Schilddrüse nicht förderlich.  
   
 Frage 5: 
 Bei mir wird eine Schilddrüsenüberfunktion mit Medikamenten behandelt. Darf ich in die Sauna gehen?  
 Antwort 5: 
 Im Rahmen der Überfunktion kommt es durch Schädigung des Herzmuskels zu Kreislaufstörungen. Ein Saunabesuch stellt eine erhebliche Kreislaufbelastung dar. Bei einer akuten Überfunktion ist dringend davon abzuraten, die Sauna zu besuchen. Sobald eine normale Stoffwechsellage therapeutisch jedoch wieder hergestellt wurde, können Sie langsam wieder beginnen, Saunabesuche einzuplanen.  
   
 Frage 6: 
 Ich gehe gerne regelmäßig auf die Sonnenbank. Mein Arzt hat jetzt eine akute Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Muss ich jetzt auf die Sonnenbank verzichten?  
 Antwort 6: 
 Im Rahmen der Schilddrüsenüberfunktion kommt es zu einem vermehrten und fehlgesteuerten Energieumsatz in Ihrem Körper. Durch UV-Licht wird der Energiestoffwechsel zusätzlich verstärkt. Im Rahmen einer akuten Schilddrüsenüberfunktion ist dringend davon abzuraten, den Körperstoffwechsel durch zusätzliche ausgiebige UV-Strahlung, sei es durch Sonnenbank oder ausgedehnte Sonnenbäder anzufeuern. Dies ist jedoch nur für die Akutphase der Schilddrüsenüberfunktion gültig. Bei leichten Überfunktionen oder auch bei Normalisierung der Funktion unter Therapie ist ein Besuch der Sonnenbank bezüglich dieser Erkrankung nicht schädlich.  
   
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News