Medikamente > Blockierende Schilddrüsensubstanzen > Chemisch definierte Thyreostatika > Natriumperchlorat 
  Natriumperchlorat (Perchlorat) hemmt die Jodaufnahme der Schilddrüse dadurch, dass es wie Jod von der Schilddrüse aufgenommen wird, in der Schilddrüse jedoch nicht in wirksames Schilddrüsenhormon eingebaut werden kann (kompetitive Hemmung). Ein Überangebot an Perchlorat verhindert so eine Aufnahme des - bei entsprechender Dosierung - in geringer Menge angebotenen Jods. Natriumperchlorat (Perchlorat) wird als Thyreostatikum zur Behandlung einer Schilddrüsenüberfunktion sehr selten eingesetzt..
 
  Hier finden Sie mehr: 
  Anwendungsbereiche 
  Nebenwirkungen 
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2017
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum Frage stellen News Glossar Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente Forum News